Chronik des Schuljahres 2017/18


Unser Ausflug nach Hannover

Stacks Image 93
Stacks Image 95
Stacks Image 97
Am 20. April 2018 sind wir mit Bus und Bahn nach Hannover gefahren, um dort unseren Stadtführer Balthasar zu treffen. Balthasar hat uns schätzen lassen wie hoch die Marktkirche ist. Er meinte, dass man sich anhand der Fußballmannschaft Hannover 96 merken kann, dass die Marktkirche zwischen 96 und 98 m hoch ist.
Nun sind wir mit dem Bollerwagen weiter zum Alten Rathaus gegangen, an dessen Wand sich der Fratzenkopf befindet. Der Fratzenkopf war ein mieser Kerl, er erschreckte die ganze Zeit Leute mit einer fiesen Grimasse. Eines Tages kamen zwei Leute aus dem Rathaus und der Fratzenkopf versteckte sich. Er wusste, dass wenn es zweimal klack machte, dass sie dann unten an der Treppe angekommen sind. Als sie unten waren sprang er aus seinem Versteck und erschreckte sie. In dieser Sekunde schlug es 12 Uhr und er versteinerte.
Als wir dort fertig waren, gingen wir zur Marktkirche. Dort war eine alte Kanonenkugel in der Marktkirche eingemauert, alle durften sie anfassen. Balthasar hat uns eine traurige Geschichte erzählt:“ Es gab mal ein Mann, der keinen Respekt vor Kirchen hatte, und mit Kanonenkugeln auf Kirchen geballert hat.“ Als wir weitergingen, bildeten wir alle einen Kreis und er gab uns Kopfbedeckungen. Wir sollten raten von wem die Kopfbedeckungen sind…
Mama und Fr. Pennekamp sind zu einem schwarzen Kreuz gegangen, und wir sollten dieses Kreuz suchen. Natürlich wussten wir nicht, dass es bei Mama und Fr. Pennekamp ist. Als wir es gefunden hatten, erklärte Balthasar uns, dass das der Vier – Kirchen – Blick ist. Wenn man auf das Kreuz geht, sieht man die Marktkirche, Kreuzkirche, Aegidienkirche, und Neustädterkirche.
Als wir uns das angeguckt haben, gingen wir in die Knochenhauerstr. Dort waren an einem Haus, ein Schwein, eine Kuh und daneben noch ein Schwein. Als wir es uns alle angeguckt haben, gingen wir weiter. Wir sollten zu einem Brunnen gehen, dort haben wir gespielt: wie lang das Rad fährt, Springseil, mit Kreide malen…
Nach einiger Zeit mussten wir aber los, denn die Zeit war knapp. Wir gingen zur Kreuzkirche, dort hat Balthasar ein paar Sachen erklärt zu Jasper Hanebuth. Wir durften sogar in einen Tunnel gehen, den er zur Flucht gebaut hatte, er war ein sehr schlimmer Mörder. Wir gingen 3 – 4 m in den Tunnel, Balthasar ist aber mit einer Kerze noch weiter in den Tunnel gegangen, hat sie ausgepustet und es war stockdunkel. Dann mussten wir auch eigentlich schon los, aber davor zeigte er uns noch einen Zaubertrick. Dann fuhren wir nach Hause bzw. in die Schule.
Ich hoffe euch hat mein Bericht über den Hannover Ausflug gefallen!

von Johanna Rühling, 4a

Am 20.April 2018 sind wir mit dem Bus und Bahn nach Hannover gefahren, um dort unseren Stadtführer Balthasar zu treffen. Balthasar hat uns schätzen lassen, wie hoch die Marktkirche Ist. Er meinte, dass man sich anhand der Fußballmannschaft Hannover 96 merken kann, dass die Marktkirche zwischen 96 und 98m hoch ist. Nun sind wir mit dem Bollerwagen weiter zum alten Rathaus gegangen, an dessen Wand sich der Fratzenkopf befindet. Nun sind wir wieder zur Marktkirche gegangen. An einer Wand war eine versteinerte Kanonenkugel. Als wir ein paar Meter weiter gegangen waren, hat Balthasar Kopfbedeckungen rausgeholt und an die Kinder verteilt. Dann sollten wir ein schwarzes Kreuz suchen, das 4-Kirchen-Blick heißt, und von dem Punkt aus konnte man vier Kirchen sehen: Marktkirche, Kreuzkirche, Aegidienkirche, Neustädter Kirche. Daraufhin sind wir in die Knochenhauerstraße gegangen, und wir sollten nach dem letzten Gebäude Ausschau halten, was noch an die Knochenhauer erinnert. Danach haben wir eine Pause gemacht mit Spielzeugen aus dem Mittelalter. Dann sind wir zur Kreuzkirche gegangen, wo Jasper Hanebuth eingebrochen ist. Er ist aber immer durch einen unterirdischen Gang zur Leine rausgekommen, doch irgendwann wurde er geschnappt. Wir durften auch noch ein kleines Stück in diesen Tunnel gehen. Am Ende hat Balthasar uns noch einen Zaubertrick mit seinem Freund Hui dem Wind gezeigt. Das war ein toller Ausflug.

von Kim Rodenberg, 4a

Stacks Image 99
Stacks Image 101
zurück