Grundschule Großburgwedel

Offene Ganztagsschule

Low-T-Ball-Turnier

In der Woche vom 8. bis 12. November hat unsere Schule in Zusammenarbeit mit dem niedersächsischen Tennisverband und dem SV Grossburgwedel ein neues Projekt gestartet: Low-T-Ball.


Hierbei wird - als Vorstufe zum Tennis - ein weicher, etwa handballgroßer Ball mit kurzen Tennisschlägern unter einer Holzleiste, die etwa 70cm über dem Boden angebracht ist, hin- und hergeschlagen. Das Spielfeld ist seitlich mit Banden begrenzt, so dass auch bei Jüngeren oder Anfängern schöne Ballwechsel zustande kommen können.
Unter der Leitung von Trainer Christian Spehr halfen alle beim Turnier, an dem alle Kinder der Grundschule im Laufe der Woche teilnehmen konnten, fleißig mit: Lehrer, Eltern, Mitglieder des Tennisclubs und das Technikteam.
Im Laufe der Woche wurden die jeweiligen Klassensiegerinnen und -sieger ausgespielt, am Freitag war das große Finale, bei dem für jede Klassenstufe die Schulsiegerin und der Schulsieger ausgespielt wurden. Bei diesem Finale war allen Teilnehmern die lautstarke Unterstützung der "Fans" sicher, den Helfern klingelten danach die Ohren...

Die Sieger/innen bekamen auf dem Schulhof stilecht mit Siegertreppchen Medaillen und Urkunden überreicht.
Es hat allen sehr viel Spaß gemacht, vielleicht wird dieses "Event" 2011 wiederholt.

Klassensiegerinnen und Klassensieger wurden
1a) Natalie Börner und Jascha Munack
1b) Anna Vogeler und Carl Friedrich Wegener
1c) Charlotte Leschek und Hop le Duy
1d) Tamara Schäfer und Sören Woldmer

2a) Lotta Oehl und Erik Bartlau
2b) Aydan Ugurlu und Jasper Friederichsen
2c) Amy Fritsch und Tom Könneker
2d) Derya Özdemir und Alexander Ronshausen

3a) Viktoria Schleicher und Jan Bosenius
3b) Hanna Olding und Luca Nicodem
3c) Rieke Ringkamp und Silas Löhnig
3d) Melina Velasco und Jan Voltmer

4a) Anja Bartlau und Anton Erping
4b) Eske Woldmer und Marvin Hahn
4c) Merle Friederichsen und Tom Kinitz
4d) Viva König und Niko Strauch

Schulsiegerinnen und Schulsieger der jeweiligen Klassenstufen wurden:
1. Klasse: Anna Vogeler und Sören Woldmer
2. Klasse: Lotta Oehl und Jasper Friederichsen
3. Klasse: Rieke Ringkamp und Silas Löhnig
4. Klasse: Eske Woldmer und Marvin Hahn

Traumtänzer

Eine ganz eigene Atmosphäre herrschte heute in unserer Sporthalle. In einem großen Kreis waren Trommeln der verschiedensten Größen aufgestellt – und unsere ansonsten so quirligen Schülerinnen und Schüler saßen mucksmäuschenstill und hörten auf die Worte und das Spiel von Franz Michael, Michaela und Torsten von den „Traumtänzern“.


In dem Trommelworkshop von Franz Michael Huber wurden alle unsere Kinder zu „Königinnen und Königen“ in den Palästen ihrer Herzen. Ziel war es mit den Kindern eine ganz besondere Form von Meditation, Rückkehr zum Ursprünglichen und Gewinnung von Lebensfreude durchzuführen. Mit  einer eher an das Indianische erinnernde Musik auf einer Flöte wurden die Kinder auf das Trommeln eingestimmt. Faszination machte sich auf den Kindergesichtern breit, als sie die ersten Versuche auf den verschiedenen Trommeln unternehmen durften. Den Kindern standen mehr als 30 von Huber selbst angefertigte Trommeln zur Verfügung. Nach einer Stunde Trommeln und gemeinsamen Singen hatten Kinder und Lehrerinnen ein Lächeln im Gesicht, das uns Franz Michael Huber geschenkt hatte.
Es geht den „Traumtänzern“ aus Burghausen nicht darum, Profit zu machen - die ganze Veranstaltung war kostenlos für die Schule. Die „Traumtänzer“ investieren Zeit und Geld um ganz idealistisch Kindern die Augen dafür zu öffnen, dass es jenseits von Schule und „normalem Leben“ noch Dinge gibt, die man letztlich nur mit dem Herzen wahrnehmen kann. Als Abschiedsgeschenk gab es sogar noch ein kleines Töpfchen Erde und drei Samenkörner. Wasser, Erde und Sonne werden dafür sorgen, dass dort etwas wachsen wird - dafür und auch für viele andere Dinge in unserem Leben darf man auch mal DANKE sagen.
Wir sagen DANKE den „Traumtänzern“ für diesen wunderschönen Vormittag.

Zirkusaufführung zur Einschulung


Die Viertklässler begrüßten die 89 Schulanfänger mit einer ganz besonderen Attraktion. „Manege frei“, hieß es am Einschulungstag der Grundschule Großburgwedel. Der Zirkus „Bravo“ verzauberte die kleinen und die großen Zuschauer.
Alle Viertklässler übten in ihren Sportstunden und in jeder freien Minute für die Aufführung. Sie erlernten das Pyramiden bauen, Teller drehen, Tuch- und Balljonglage, Diabolo spielen und noch vieles mehr. Muskeln, Kraft und Körperspannung. Gigantische Formationen, zauberhafte Figuren in sportlichen Gewändern. So präsentierten sich z.B. die Akrobaten.
Selbst in den Deutschstunden wurden die Sketche sowie die Ansagen geprobt.
Die Aufführung selbst wurde zu einem vollen Erfolg. Vielen Dank an alle Artisten, die so fleißig geübt haben und so zum Erfolg beigetragen haben.

Sommerferien

Sommerferien vom 24.06. bis zum 04.08.2010

Zusammenarbeit von Schule und KiTa


Erfolgreiche Zusammenarbeit gesichert und weiterentwickelt

Vertreter und Vertreterinnen aller städtischen KiTas Großburgwedels, die Kita der Pestalozzistiftung sowie die der St. Petri Kirchengemeinde haben gemeinsam mit der Grundschule Großburgwedel ihre Zusammenarbeit im Rahmen des Übergangs zwischen Kindergarten und Schule unter die Lupe genommen. Unter der Moderation von Mitarbeitern der Familien- und Erziehungsberatungsstelle Burgdorf benannten die Teilnehmer dabei auch die gegenseitigen Erwartungen, entdeckten Unterschiede und erkannten Gemeinsamkeiten. Als Ergebnis nahmen alle mit nach Hause, dass die bisher bestehenden Projekte erfolgreich praktiziert werden. Auch eine Fülle an neuen Ideen wurde gesammelt, die jetzt auf ihre Umsetzungsmöglichkeit überprüft werden. „ Insgesamt hat sich dieser Fachtag mehr als gelohnt, denn Zusammenarbeit kann nur dort wirklich funktionieren, wo sich für die Gestaltung auch gemeinsam Zeit genommen wird!“ so das Fazit der Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

Preisträger

Wie bereits im vergangenen Jahr nahmen wir mit Schüler und Schülerinnen unserer dritten und vierten Klassen an den Wettbewerben "49. Mathematik-Olympiade" und "Känguru der Mathematik" teil.

Und es gab wieder einige Preisträger freuen!

Bei der Mathe-Olympiade gewannen Anja Bartlau (3a) und Adrian Brinkmann (3a) jeweils einen 2. Preis sowie Merle Friederichsen (3c) einen 3. Preis, die zu Beginn des Frühlingsfestes verteilt wurden.

Beim Känguru-Wettbewerb errang Florian Esser (4c) einen 2. Platz. Antonia Ziehm (4b) und Lea-Sophie Graf (3a) konnten zu einem 3. Platz beglückwünscht werden. Einen Extra-Preis gab es für den weitesten Känguru-Sprung, den ebenfalls Antonia erlangte. Sie löste 17 aufeinander folgende Aufgaben mit der richtigen Antwort.
Mit diesen drei Kindern freuten sich alle Mitschüler, als in der großen Pause auf dem Schulhof die Preise verteilt wurden. Einen herzlichen Glückwunsch unseren Preisträgern noch einmal von dieser Stelle!

Schulfaustballturnier in Hameln

Wir trafen uns um 8.15 Uhr an der Schule, um zum Turnier zu fahren. Herr Allert fuhr mit den Jungen und Frau Maring mit den Mädchen.
Insgesamt waren wir 9 Kinder, die in zwei Mannschaften spielten.
5 Kinder in der „Gruppe 2000“ und 4 Kinder in der „Gruppe 1999“.


Als wir nach einer Stunde Fahrt angekommen waren, haben wir erstmal die Umkleiden gesucht. Das hat eine Weile gedauert.
Als wir umgezogen waren, haben wir uns warm gemacht und eingespielt. Danach hatte die „Gruppe 2000“ ihr erstes Spiel gegen vier Mädchen, die eigentlich ziemlich leicht zu bezwingen waren. Deshalb gewannen wir das Spiel auch (17 : 26). Im Anschluss hatte die „Gruppe 1999“ ihr erstes Spiel. Leider verloren sie mit (20 : 26). Danach wurden die Mannschaften immer besser und gewannen zum Teil gegen uns.
In den Pausen haben wir trainiert und uns in der Cafeteria gestärkt.

Gegen Ende kam die „Gruppe 1999“ ins Finale. Die Gegner waren aber leider zu gut. Wir verloren das Spiel mit 27 : 22.
Danach war die Siegerehrung. Die „Gruppe 1999“ belegte den 3. Platz und die „Gruppe 2000“ den zweiten Platz.

Gruppe 1999 : Paul, Mika, Julius und Lea
Gruppe 2000: Ben, Tim, Nele, Christina und Johan

11. Burgwedeler Volkslauf

Die Grundschule Großburgwedel nahm heute mit 70 gemeldeten Kindern am 11. Burgwedeler Volkslauf teil.
Über diese rege Beteiligung freuten wir uns sehr.


Bei Sonnenschein gingen wir an den Start. Die Mädchen und Jungen gaben ihr Bestes. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Alle Kinder erhielten für ihre Laufleistung eine URKUNDE.

Den 3. Platz der Gesamtwertung gab es für Yannik Xu. Im Schulranking erlief sich der 4. Klässler den 1. Platz im Jungenlauf.
Den 2. Platz gab es für Julius Mücke,
den 3. Platz für Jan Haase.

Auch die Mädchen haben gute Laufzeiten erzielt.
Die beste Zeit im Schulranking und somit den 1. Platz an der Grundschule erhielt Malin Dauber.
Pia Brandes erlief sich den 2. Platz und
den 3. Platz von 38 gemeldeten Mädchen gab es für Viva König.

Vielen Dank an alle Läufer für den tollen Einsatz beim Lauf.
Wir freuen uns schon auf den 12. Burgwedeler Volkslauf!

Bücher im Wind

Dies ist unsere Parallelaktion zum gleichnamigen Open-Air-Event der Stiftung Lesen.

Zum Welttag des Buches hatte die Stiftung Lesen alle Klassen aller Schulformen in ganz Deutschland zum Mitmachen eingeladen. Vom Lieblingsbuch sollte das Cover als schön gestaltetes Bild eingeschickt werden. Mit einem kurzen Text konnten die Kinder beschreiben, warum ihnen ihr Buch besonders gefällt.

Unsere Schule hat mit allen Klassen an dieser Aktion teilgenommen.

Am 23. April 2010 schmückt nun „Das längste Bücher-Freundschaftsband der Welt“ die Parkbäume in der Gutenbergstadt Mainz. Auch unsere „Bücher“ wehen dort. Sie werden sicherlich manchen Betrachter zum eigenen Lesen inspirieren.

Im Anschluss an dieses Event werden alle eingesandten Lieblingsbuch – Cover mit Unterstützung des Institutes für Jugendbuchforschung der Universität Frankfurt am Main ausgewertet. Es gibt viele Preise zu gewinnen. Doch ob mit oder ohne Preis: Gewinner sind wir allein schon durchs Mitmachen bei dieser tollen Aktion, die allen viel Spaß gemacht hat.

Infos und Bilder der Aktion unter: Stiftung Lesen: Bücher im Wind

Zoobesuch der 1. Klassen

Bereits seit 2001 lädt die Sparkasse Hannover die Kinder der Region in den Zoo ein. Das „Erste-Klasse-Abenteuer“ bedeutet auch für die Erstklässler der Grundschule Großburgwedel, dass sie am Einschulungstag von der Sparkasse Hannover eine Einladung zu ihrem ersten Klassenausflug in den Erlebnis-Zoo Hannover erhalten.


Am 19.April war es nun endlich soweit. Gemeinsam mit ihren Lehrerinen, Müttern und Vätern und einem Zoo-Scout entdeckten unsere ABC-Schützen Afrika und Indien im Zoo. Gut „behütet“ mit knallroten Sparkassen-Caps lernten sie, wie weit eine Antilope springt, warum Flamingos auf einem Bein stehen, wie weich der Hals eines Pelikans ist, wie lange Flusspferde tauchen können, was Giraffen tun, damit sie am Ufer des Sambesi trinken können und welche Unterschiede es zwischen afrikanischen und asiatischen Elefanten gibt. Am Ende des „Erste-Klasse-Abenteuers“ überreichte der Zoo-Scout jedem Kind einen Zoo-Führerschein inklusive Fünf-Euro-Gutschein als Starthilfe für ein neues Sparkonto. Danach durften die Kinder in kleinen Gruppen mit Begleitung den Zoo selbstständig erkunden. Gegen Mittag trafen wir uns alle auf dem Spielplatz wieder. Über den spannenden Tag sprechen unsere Erstklässler noch tagelang und gestalten in der Schule ein ganzes „Zoobuch“. Es war ein rundum gelungener Ausflug!

Bücher im Wind -

das längste Freundschaftsband der Welt

„Bücher im Wind – das längste Bücher-Freundschaftsband der Welt“
Wenn alles klappt, dann können unsere Schülerinnen und Schüler ab dem 23. April im Fernsehen ein selbst gestaltetes Cover ihres Lieblingsbuches im Wind flattern sehen – innerhalb eines kilometerlangen Bandes mit tausenden von anderen Lieblingsbuch-Covern.


„Bücher im Wind – das längste Bücher-Freundschaftsband der Welt“ heißt die bundesweite Aktion, zu der die Stiftung Lesen anlässlich des diesjährigen Welttages des Buches aufruft. Dass das Band recht lang wird, dafür wollen nun auch die Kinder aller Klassen innerhalb eines Projektes im Deutsch- und Kunstunterricht unter Anleitung ihrer Lehrerinnen sorgen. Sie gestalteten ein Cover ihres Buch-Favoriten, verfassten auf der Rückseite einen kurzen Text mit der Begründung, warum sie gerade dieses Buch ausgewählt haben. Sie müssen bis zum 29. März in Mainz am Rhein angekommen sein. In Parkbäumen, rund um den Sitz der Stiftung Lesen, sollen sie dann flattern und neugierig auf die Bücher und Lust aufs Lesen machen.

Farbenfroh, mit viel Fantasie und Kreativität haben alle Mädchen und Jungen ihre Buchhüllen gestaltet. Deren Rücksendung ist leider nicht möglich, teilt die Stiftung mit. Aber alle Klassen erhalten eine Dankeschön-Urkunde. Außerdem werden unter den ersten 200 Anmeldungen 50 Buchpakete verlost. Und natürlich gibt es tolle Preise. So ist der 1. Preis 1000 Euro für die Schule der teilnehmenden Klasse. Die Klasse, die den 2. Preis gewinnt, darf die Frankfurter Buchmesse (6. bis 10. Oktober) besuchen. Auf eine Autorenlesung des diesjährigen Welttag-Buches „Ich schenk dir eine Geschichte“ können sich die Gewinner des 3. bis 5. Preises freuen. Je ein Medienpaket für die Klassenbibliothek winken den Preisträgern sechs bis zehn.

Gestaltete Buchhüllen unserer Klassen

Frühlingsfest


Unter dem Motto „Wir holen den Frühling in unsere Schule“ feierten wir am Mittwochnachmittag unser Frühlingsfest.
Dazu waren alle herzlich eingeladen. Schülerinnen und Schüler, Eltern, Geschwister, Großeltern, Freunde und Bekannte waren zahlreich erschienen.

In der Alten Sporthalle eröffnete der Schulchor unter der Leitung von Andrea Matern mit Frühlingsliedern das Fest. Außerdem wurden unsere drei Sieger aus der Niedersächsischen Landesrunde der Mathematik-Olympiade geehrt.

Jede Klasse lieferte einen Beitrag. Es wurden „ Die Häschenschule“ und „Die Osterschildkröte“ vorgespielt. Das Gedicht „Die Tulpe“ wurde präsentiert. Es gab einen Frühlingsbasar, viele bunte Bastelangebote, Mitmachspiele und die Aktion „Wir verschönern unseren Bauzaun“.
Im Vorfeld hatten alle Kinder die gesamte Schule frühlingshaft geschmückt.
Auch für das leibliche Wohl wurde wieder durch unseren Förderverein gesorgt.

Es war ein rundum gelungener Nachmittag, der uns alle auf den Frühling und die beginnenden Osterferien eingestimmt hat.
Danke allen Beteiligten für das gute Gelingen!

Falkner zu Besuch

Im März hatten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2a Besuch von Suri und Lotte. Die beiden konnten sich in der Klasse nicht immer einwandfrei benehmen, zappelten ziemlich herum und schrien einfach durch die Gegend. Suri ließ sogar ein Häufchen fallen, so etwas macht man ja eigentlich nicht. Trotzdem hat niemand, auch nicht unsere Lehrerin, mit den beiden geschimpft, sondern fand die Beiden ganz reizend und nett.


Naja, die beiden sind ja auch Raubvögel, ein Falke und ein Uhu, die dürfen das schon.
Wir haben von den Falknern einiges Interessantes über Raubvögel und ihr Verhalten gelernt, auch, dass sie vom Aussterben bedroht sind.

Ach ja, das Fernsehen war auch dabei und hat unsere Unterrichtsstunde über Vögel gefilmt.

Rosenmontag


Rosenmontag wird bei uns jedes Jahr gefeiert. Die Grundschule Großburgwedel wurde zur Karnevalshochburg ernannt. Die Klassenräume wurden geschmückt und aus allen Räumen hörte man laute Musik und fröhliche Kinderstimmen. Es wurde getanzt und gespielt bis zum Umfallen. Alte und neue Spiele waren gleichermaßen beliebt. Zu Beginn der 3.Stunde wurden alle Klassenräume geöffnet und die Kinder konnten in der Schule von Klassenraum zu Klassenraum wandern und unterschiedlichste Spiele spielen.
Leider musste der Faschingsumzug durch Großburgwedel witterungsbedingt ausfallen – da hatte uns dieses Jahr der lange Winter mit Eis und Schnee einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Es war ein gelungenes Fest mit tollen Kostümen!

Verabschiedung unserer Kollegin Bärbel Bendels

Unsere Kollegin Bärbel Bendels wurde am 29. Januar an unserer Schule in den Ruhestand verabschiedet. Am Tag zuvor feierte sie bereits Abschied mit ihrer Klasse 3a und den Eltern.
Bärbel Bendels war mehr als 40 Jahre als Lehrkraft tätig, fast 33 Jahre allein an der Grundschule Großburgwedel.

Sie hat stets ihre Freude am Beruf erhalten, nicht zuletzt hat sie sich durch ihre regelmäßigen Fortbildungen stets über moderne Pädagogik auf dem Laufenden gehalten. Sich mit Kindern zu bewegen und zu tanzen war ihr immer eine Herzensangelegenheit. Deshalb wird sie „ihre“ Tanz AG auch noch bis zu den Sommerferien weiter betreuen.


Ihr warmherziger Charakter kam nicht nur den Kindern zugute, sondern sie hat auch viel zum guten Arbeitsklima innerhalb des Kollegiums beigetragen. Nicht zuletzt packte sie für die Lehrerinnen, die auf Klassenfahrt gingen ein Überlebenspaket.
Deshalb bedankte sich auch das Kollegium mit Lied und Tanz bei ihr – und mit einem riesigen Überlebenspaket für den Ruhestand.

Erster Schultag …

… nach den Weihnachtsferien